« Pasteur Yves Kéler, retraité de l'Eglise de la Confession d'Augsbourg d'Alsace
et de Lorraine (ECAAL)/Union des Eglises Protestantes d'Alsace et de Lorraine (UEPAL)
»

*1939 - † 2018

 

AVENT


         O CHRIST, VISITE-NOUS, SEIGNEUR tt
             Navštiv nas, Kriste ́žadoucí (tchèque)
          Besuch uns, Christe lieber Herr (alld.YK)

                        Jan Hus 1420/1541

         Melodie: Lob sei dem allmächtigen Gotte
                       Herr Jesu Christ, dich zu uns wend
                       Vom Himmel hoch da komm ich her


1. O Christ, visite-nous, Seigneur,
Roi de la terre et Créateur.
Fais-toi connaître dans nos cœurs,
Que nous te recevions sans peur.

2. Délivre-nous du mal ici,
Et donne l’éternelle vie.
Toi l’éternel d’éternité,
Sors-nous de la mortalité.

3. Louange au Père comme au Fils,
Louange aussi au Saint-Esprit,
Au Dieu unique et seul Seigneur,
Lui que désire notre cœur ;

4. Comme il était d’éternité
Et dure à perpétuité.
Que Dieu nous garde du malheur
Et nous accorde sa faveur. Amen.


Texte
Besuch uns, Christe, lieber Herr:
Composition en allemand à partir de la
traduction littérale Y.K. 22.1.2014 Bischwiller
Composition française à partir de la
traduction littérale Y.K. 24.1.2014 Bischwiller

Mélodie Navštiv nas, Kriste ́žadoucí (tchèque)
= Besuch uns, Christe, lieber Herr (deutsch Kéler)

Mélodie Lob sei dem allmächtigen Gott
= Herr Gott, der du mein Vater bist
Böhmische Brüder 1544
RA 8, EG deest

Mélodie: Herr Jesu Christ, dich zu uns wend
Goschsheim-Riedwitz 1628, Görlitz 1648
RA 205, EKG 126, EG 155

Mélodie: Vom Himmel hoch da komm ich her
Matin Luther, 1535

Le texte

Forme allemande d’Yves Kéler 22.1.2014

 

       BESUCH UNS, CHRISTE, LIEBER HERR
     Navštiv nas, Kriste ́žadoucí (tschechisch)
   wörtlich: Besuch uns, Christe, gewünschter

                    Jan Hus, 1420/1541

       Melodie: Lob sei dem allmächtigen Gotte
                   Herr Jesu Christ, dich zu uns wend
                   Vom Himmel hoch da komm ich her


1. Besuch uns, Christe, lieber Herr,
Du König Himmels und der Erd;
Gib dich zu kennen in dem Herz,
Dass wir dein warten ohne Schmerz.

2. Du Ew’ger bei der Ewigkeit,
Gib uns Erlösung in der Zeit
Neu Leben für die Ewigkeit;
Rett uns vor der Vergänglichkeit.

3. Lob sei Gott Vater und dem Sohn,
Lob sei dem heilgen Geiste schon;
Dem einen Gott und einen Herrn:
Der schaff, dass wir ihn fest begehr’n,

4. Wie auch es war von Ewigkeit,
Für immer und für alle Zeit,
Damit wir meiden jedes Leid
Und haben in der Gnade Freud.


Texte N

avštiv nas, Kriste ́žadoucí (tschechisch) 1420/1541
wörtlich : Besuch uns, Christe, gewünschter
Jan Hus, 1369(73) – 1415
Nach den Gesangbuch der tschechischen Hussiten
Deutsche wörtliche Übersetzung von
Oliver Engelhardt, Ph. D.
Projektreferent in der Abteilung für Ökumene
Und Auslandsbeziehungen
Deutsche Fassung zu einem Lied:
Yves Kéler, 22.1.2014 Bischwiller F 67240

Melodie original: Navštiv nas, Kriste ́žadoucí (tschechisch)
= Besuch uns, Christe, lieber Herr (deutsch Kéler)

Melodie Lob sei dem allmächtigen Gott
= Herr Gott, der du mein Vater bist
Böhmische Brüder 1544
RA 8, EG deest

Melodie: Herr Jesu Christ, dich zu uns wend
Goschsheim-Riedwitz 1628, Görlitz 1648
RA 205, EKG 126, EG 155

Melodie: Vom Himmel hoch da komm ich her
Matin Luther, 1535
EKG 16, RA 40, EG 24


Der Text

Das Lied wird Jan Hus zugeschrieben, und gehört zu den zweien die noch von ihm gesungen werden, davon « O süsser Herre Jesu Christ », von Michael Weisse 1531 auf deutsch übersetzt. Das « Navštiv nas, » wurde nie auf deutsch übersetzt.

Die Einteilung der Strophen

Der Text des Liedes ist sehr kurz, mit zwei Gebetsstrophe und zwei doxologischen. Der Gläubige ruft Christus an, dass er von Himmel auf die Erde komme, insbesondere in das Herz der Gläubigen, damit er sie tröste im Schmerz. Eine typische Adventsbitte. Im zweiten Vers wird um die Erlösung vom Tod gebeten und um das ewige Leben. Mit diesen zwei Versen ist die Bette komplett.

Vers 3 und 4 loben die Trinität, nach der üblichen Art in diesen vierzeiligen Hymnen in 4x8. Das Seltene ist, dass die Lobsprechung sich über zwei Vers ausdehnt. Im ersten sind die drei Personen erwähnt, wie in der Nizänische Grundformel von 381, im zweiten ist es das „Sicut erat in principio“, später im 6. Jahrhundert angeschlossen.

Im 2. Vers steht eine Wiederholung des Adjektivs « Ewig », erst für das Leben, dann für Christus, die sich schon im tschechischen Original findet. Das zweite Adjektiv « Ewig » wird dann mit dem Namen « Ewigkeit » kombiniert, um die schöne Wendung zu bilden :« Du Ewiger bei der Ewigkeit », welche Gott ist. Hier ist eine Anspielung an « Er sitzt zur Rechten des allmächtigen Gottes », wo Hus die Allmacht durch « Ewigkeit » ersetzt hat, um ein Wortspiel zu schaffen. Leider kann man nicht wörtlich übersetzen „Ewiger bei der Ewigkeit

život věčný, oslavený. ewiges Leben, gefeiertes
Věčný, jenž jsi u věčnosti, Ewiger, der Du bei der Ewigkeit bist,


Die Titulatur Christi

Die Titulatur Christi ist auch sehr schön : Vers 1 : Herr der Welt allmächtiger, Vers 2 : „Ewiger, der du bei der Ewigkeit bist“, das heisst bei Gott. Ich habe beide Titel ungefähr übersetzt, da die Probleme der Reime eine exakte Übersetzung nicht erlauben. Den ersten Titel der Herrschaft Christi durch „König des Himmels und der Erd“. Der zweite Titel ist selten : „Ewiger, der bei der Ewigkeit bist“, das heisst „zur Rechten des ewigen Gottes“. Das hab ich übersetzt durch „Du ewiger in Ewigkeit“, was gewiss ein wenig abgeschwächt ist.

Der Gewünschte

Herr Engelhardt lässt folgendes bemerken : « Die erste Liedzeile ist schon etwas rätselhaft. Bei « žadoucí » ist nämlich grammatikalisch nicht so ganz deutlich, wer hier nach wem verlangt – wir (nas – uns) nach Christus oder auch umgekehrt. Christus ist jedenfalls der gewünschte, verlangte, erwartete. Durchaus ein Adventslied. »

Im 3. Vers am Ende : « der den Seinen reines Verlangen gibt », findet man wieder die Bemerkung, dass Gott in uns das Verlangen schafft. Ohne Gottes Inspiration durch den Geist könnten wir den Heiland nicht begehren, den wir nicht kennen würden. Aber durch die Propheten, unter anderem, hat Gott das Verlangen nach einem Heiland in unsren Herzen geschaffen.


Textes originaux, tchèque et traduction littérale en allemand

Originale Texte, tschechisch und wörtliche Übersetzung auf Deutsch

1.
Navštiv nás, Kriste žádoucí,
Besuch uns, Christus gewünschter

Pane světa všemohoucí,
Herr der Welt allmächtiger,

dej nám se v srdci poznati,
gib dich uns im Herzen zu erkennen,

bez hrůzy tebe čekati.
ohne Schrecken dich erwarten.


2.
Dej nám žití vykoupení,
Gib uns des Lebens Erlösung,

život věčný, oslavený.
ewiges Leben, gefeiertes.

Věčný, jenž jsi u věčnosti,
Ewiger, der Du bei der Ewigkeit bist,

zbav bídy, dej své radosti.
erlöse von Not, gib deine Freuden.


3.
Chvála Bohu Otci, Synu
Gelobt sei Gott der Vater, der Sohn

milému, svatému Duchu,
der liebe, der heilige Geist,

vše jednomu Hospodinu,
der eine Herr,

jenž svým dává žádost čistou.
der den seinen reines Verlangen gibt.


4.
Jakož byla od věčnosti,
Wie es war von Ewigkeit,

bude na věky v radosti
für immer sein wird in Freude

mezi námi bez žalosti,
unter uns ohne Betrüben,

a to vše z Boží milosti.
und das alles aus Gottes Gnade.

 

Übersetzung von
Oliver Engelhardt, Ph.D.
Projektreferent in der Abteilung für Ökumene
und Auslandsbeziehungen
Evangelische Kirche der Böhmischen Brüder
Zentrale Kirchenkanzlei
P.O.Box 466, Jungmannova 9
CZ - 111 21 Praha 1
Tschechische Republik

 

 

Visiteurs en ligne

104640
Aujourd'huiAujourd'hui114
HierHier243
Cette semaineCette semaine891
Ce moisCe mois6174
Tous les joursTous les jours1046407
Template by JoomlaShine